Abendgottesdienst mit Landvolkpfarrer Albert Leinauer in Lachen

Montag, 15. März 2021

Zu ihrem traditionell im März stattfindenden Abendgottesdienst lud die Katholische Landvolkbewegung (KLB) auch heuer in die Pfarrkirche St. Afra nach Lachen ein. Vorsitzende Martha Hänsler begrüßte am 7. März 2021 die Gläubigen mit einem Zitat von Pfarrer Kleinert aus Eichstätt: „Ich schaue nicht auf das, was nicht geht, ich schaue auf das, was geht“. So mache es die KLB auch: Gottesdienst mit Hygienevorschriften gehe, Begegnung im Pfarrhof gehe heuer nicht. In seiner Ansprache zum Jahresthema der KLB „Weiter sehen – weiter gehen“ wollte Pfarrer Leinauer nach Prophetinnen und Propheten unter den Laien Ausschau halten, die alle aufgerufen seien, den Glauben und dessen Hoffnung zu bezeugen und verkünden. Dazu passend hielten Astrid Roggors und Hedwig Göser von der KLB Verantwortlichen-Runde einen Dialog zum Thema: „Warum können wir in der Kirche nicht auch neue Wege gehen, wo diese Zeit durch Corona doch eh von Veränderungen geprägt wird?“ Es brauche mutige Menschen die – auch in der Kirche – neue Ideen umsetzten und sich nicht zurücknehmen. Jetzt sei doch die Chance, Talente einzubringen und mitzugestalten, statt tatenlos zuzusehen. In den Fürbitten wurde darum gebetet, dass Menschen helfen und handeln wo es nötig sei. Das Gesangs- und Musiktrio aus Lachen (Mathias Hänsler, Anja Gabler, Karin Reutemann) gestalteten den Gottesdienst schwungvoll, so dass die Gottesdienstbesucher gerne dieser Musik lauschten und das eigene Singen nicht so sehr vermissten.

Martha Hänsler

Foto: Reinhard Flock