Ausflug nach München zu Pfarrer Schießler und zur "BISS"

Dienstag, 20. November 2018

Ende Oktober fuhr die Landvolkgruppe Ingenried mit dem Zug nach München, um mit dem bekannten Pfarrer Rainer M. Schießler, in St. Maximilian Gottesdienst zu feiern. Dort erlebten wir einen unkonventionellen, menschennahen Geistlichen, der mit klaren und wachrüttelnden Worten zu den Gläubigen spricht. Zu Mittag gegessen wurde im nahe gelegenen gleichnamigen Wirtshaus "Maximilian".

Am Nachmittag stand eine Führung bei der Strassenzeitung BISS, Bürger in sozialen Schwierigkeiten, auf dem Programm. Herr Räuschl, selbst Zeitungsverkäufer, schilderte den Werdegang der Zeitung von den Anfängen bis zum 25-jährigen Jubiläum, das 2018 gefeiert werden konnte. Mit dem Verkauf können sich Menschen, die in Armut und Obdachlosigkeit leben, eine Existenzgrundlage schaffen und dadurch eine Wiedereingliederung in unsere Gesellschaft. Neben der Zeitung gibt es die BISS-Stiftung, BISS-Stadtführungen, die München von einer anderen Seite zeigen und das BISS-Grab als letzte Ruhestätte für Verkäufer auf dem Ostfriedhof. Dort besuchten wir auch das Mausoleum von Rudolph Moshammer, der ein großer Förderer des Projektes war. Im Anschluss konnten die gesammelten Eindrücke bei einer Kaffeepause ausgetauscht werden. Gestärkt und aufgewärmt machten wir uns dann auf den Heimweg.

Stephanie Geisenhof, KLB Ingenried