Bruder Klaus und Dorothee-Tag der KLB Dinkelscherben

Dienstag, 5. Oktober 2021

Die Landvolkbewegung Dinkelscherben bot am vergangenen Samstag eine kleine Wallfahrt zu Ehren des Hl. Klaus von der Flüe und seiner Ehefrau Dorothee unter dem Motto „Sehen und Schauen“ an. Mit Texten von Bernhard Schöner, dem Landvolkreferenten, war Marion Kösel gut gerüstet und begrüßte die Gäste zu Beginn der Veranstaltung. Von der Ortsmitte in Dinkelscherben ging es der Zusam entlang nach Siefenwang. Immer wieder durch kurze Stationen wurde der Weg unterbrochen. Die Pilger betrachteten ein Bild der Eheleute, die beisammen doch ein getrenntes Leben führten. In den Texten wurde die Berufungsgeschichte und der schwere Weg bis zur Verwirklichung seines Einsiedlerlebens und der Zusage Dorothees aufgegriffen. Die Abendstimmung, die Texte und Lieder weckten eine spirituelle Atmosphäre. Auf den letzten Metern erklangen die Glocken der schönen Siefenwanger Kapelle. Beim Abschluss in der Kapelle wurde der Bogen ins heute gespannt. Klaus von der Flüe und Dorothee wollen die Menschen ansprechen und erreichen. Als Suchende, Berufene, Friedensstiftende und Loslassende können sie heute noch Vorbild und Wegbegleitende sein.

Text und Bilder: Ulrike Eger