Bukowina wissenswert

Hier finden Sie Wissenswertes, Aktuelles und Artikel über die Bukowina.

 

 

Nationalkathedrale: Die Erlösung des Volkes misst hundertdreißig Meter
In Bukarest entsteht der größte orthodoxe Kirchenbau der Welt. Mit ihm will das Patriarchat den benachbarten Ceauşescu-Palast überragen. Doch das Vorhaben bricht mit Tradition und Vernunft. Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel (Frankfurter Allgemeine Zeitung; 08.02.2018)

 

 

Die Korruption lebt mit
Liviu Dragnea regiert Rumänien nicht offiziell, dafür aber mit mehr Macht als alle anderen Politiker. Sein Ziel: Die Antikorruptionsgesetze wirkungslos machen. Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel (zeit  online; 08.02.2018)

 

 

Wut über Korruption treibt Rumänen auf die Straße
Weil ihre Regierung die Macht der Anti-Korruptionsbehörde beschneiden will, demonstrieren trotz großer Kälte etwa 20.000 Menschen. Die Proteste in dem EU-Land haben eine Vorgeschichte. Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel (Frankfurter Allgemeine Zeitung; 27.11.2017)

 

 

Wie sich Rumänien Wutbürger schafft
Eine fehlgeleitete Steuerreform und eine Antikorruptionspolitik, die bestechliche Politiker schützt: Die Linksregierung in Bukarest provoziert Proteste. Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel (Neue Zürcher Zeitung; 11.11.2017)

 

 

Die Bären sind los
In Rumänien häufen sich Angriffe von Braunbären auf Menschen, Jäger fordern eine höhere Abschussquote. Für die Ursachen der Probleme mit den Bären ist vor allem der Mensch verantwortlich. Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel (Spiegel online; 06.11.2017)

 

 

Holzindustrie Schweighofer unterstützt Maria Ward Schwestern in Radautz
Sehen Sie hier ein Video in rumänischer Sprache mit englischen Untertiteln.

 

 

Kahlschlag in der Bukowina: Ausverkauf der Altwälder in den ukrainischen Karpaten
Der Deuschlandfunkt bringt am Dienstag, 11.07.2017, 19.15 Uhr einen Bericht über das Schmuggelgut Holz. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Bezirk Schwaben feiert 20 Jahre Regionalpartnerschaft mit der Bukowina
Am 02. Mai 1997 wurde der Partnerschaftsvertrag Schwaben - Bukowina unterzeichnet“, Bei einem fröhlichen Festabend im Parktheater im Kurhaus Göggingen wurde dieses Jubiläum unter dem Motto "Grenzenlos europäisch: Wir sind dabei!" gefeiert. Herr Otto Hallabrin wurde an diesem Abend in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Auch das Landvolk war eingeladen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Bezirk Schwaben feiert 20 Jahre Partnerschaft mit der Bukowina
Otto Hallabrin hatte zum einen über lange Jahre die Geschäftsführung des Bukowina-Instituts inne, zum anderen war er im Bezirk Schwaben verantwortlich für die Partnerschaftsarbeit mit der Region der Bukowina (Bezirk Suceava/Rumänien und Staatliche Gebietsadministration Czernowitz/Ukraine).Zum 1. April trat Otto Hallabrin seinen wohlverdienten Ruhestand an. Lesen Sie den ausführlichen Bericht hier.

 

 

Bukowina-Woche anlässlich 20 Jahre Partnerschaft Schwaben-Bukowina

 

 

Unter www.bukinafreunde.de gibt es eine Verbindungsplattform für Buchenlanddeutsche, deren Nachkommen und an der Bukowina Interessierte weltweit.