Emmausgang der KLB Ottobeuren

Dienstag, 26. April 2022

Dem Landvolkbanner folgten die teilnehmenden Erwachsenen und Kinder im Emmausgang nach Stephansried. In der frühlingshaften Natur galt es das Osterereignis zu erleben.

Das katholische Landvolk im Raum Ottobeuren-Babenhausen konnte nach mehreren Jahren „Corona-Pause“ neu seinen „Emmausgang“ gehen. Von Eggisried über Klosterwald führte ihr Weg entlang grüner Wiesen und durch blühende Obstbäume nach Stephansried. Karina Till als Moderatorin versetzte die Teilnehmenden in die Zeit Jesu vor 2000 Jahren. Auch im Heute gebe es viele Steine vom Weg zu rollen und belastende Sorgen abzulegen. Sie einfach abzutun wie einen Stein, der zu Boden fällt, konnten selbst die Emmausjünger nicht. Die beiden wurden ebenfalls von zwei Teilnehmenden gespielt. Als sie dann abends zu Tische saßen, (so ihre Erzählung), brannte ihnen ihr Herz und sie erkannten den Auferstandenen bei sich. So entwickelte sich der Emmausgang von Stufe zu Stufe in ein Freudenfest der Sinne. Denn die Kinder durften aus gesammelten Stecken selbst ein Kreuz bauen. Symbolisch betrachtete Karina Till diese Formation wie einen Wegweiser. Der waagrechte Stecken weise zum einen auf den eigenen Körper und zugleich auf andere Menschen. Die Moderatorin wollte damit zeigen, dass Menschen ständig die Nähe zu anderen suchen sollen. Der senkrechte Stab werde in den eigenen Händen gehalten und seine Spitze weise in den Himmel. Für Till ein Bild, das Kraft schenkt im Miteinander der Menschen. Wir könnten getrost sein und Jesu Wort vertrauen: „Ich bin bei Euch alle Tage“. Dies hätten auch die „Emmaus-Jünger“ erkannt. Jedesmal beim Brot-Brechen sei ihr Meister bei Ihnen. Das solle auch uns jeden Tag neue Kraft geben. Symbolisch erhielten alle Teilnehmenden Brot, das sie untereinander aufteilten. Die Referentin schilderte dazu, wie aus Getreide Mehl gewonnen wird, dann zum Mehl, Wasser und Gewürze kommen und daraus der Brotteig entsteht. Es brauche ganz viele Körner um genügend Mehl für ein Brot zu gewinnen. Ebenso sei ein Miteinander der Menschen wichtig um gemeinsam etwas Großes zu erreichen.

Josef Diebolder