Europa bewegt - Sternwallfahrt am 1. Mai

Montag, 6. Mai 2019

Ottobeuren. Im Jahr der KLB-Europa-Kampagne „Ich bin Europa und du auch“ ist es naheliegend, den Hl. Benedikt als Patron Europas in den Fokus des Wallfahrtstages zu stellen. Bereits in den frühen Morgenstunden des 1. Mai machten sich fünf Wallfahrtsgruppen aus allen Himmelsrichtungen des Unterallgäus auf den Weg in Richtung Ottobeuren. Nach ca. vierstündigem Fußmarsch konnte Pater Magnus Klasen über 300 Wallfahrer in der Bruder Klaus-Krypta zum Gottesdienst begrüßen. Dieser wurde musikalisch sehr erfrischend gestaltet durch die Gruppe INCONTRO. Landvolkseelsorger Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Hl. Benedikt und des von ihm gegründeten Ordens für das Erstarken Europas nach dem Untergang des römischen Weltreiches. Wenn Europa Zukunft haben will, braucht es auch heute die Grundprinzipien der Lebensregeln Benedikts: Beständigkeit in der Arbeit und im Gebet und das rechte Maß in allen Lebensbelangen.

Zum Friedensgruß banden sich die Wallfahrerinnen und Wallfahrer das Armband der KLB-Kampagne mit der Aufschrift „Ich bin Europa“ um. Auch im Alltag soll es daran erinnern: Sei Friedensbote in und für Europa und wirke mit, dass es ein demokratisches Europa des Friedens bleibt.

Petra Hüttenhofer; Bild: Jutta Maier