Förderpreis "Ein Licht, das in der Corona-Krise leuchtet"

Dienstag, 1. Dezember 2020

Mit unserer Stiftung Solidarisches Landvolk fördern wir jedes Jahr beispielhafte Projekte und Initiativen. „Die Stiftung fördert Mut machende Initiativen, damit die Frohe Botschaft heute Früchte trägt. Jung und Alt sollen Halt und Bestärkung erfahren. …“ So heißt es in den Zielen der Stiftung.
Im Jahr der Corona-Krise wollen wir Beispiele und Initiativen hervorheben, …

  • die Nöte von bestimmten Personen(-gruppen) im Blick hatten
  • die pragmatische Lösungen gefunden haben
  • die in aller Distanz menschliche Nähe erfahrbar gemacht haben
  • die Gemeinschaftserfahrung ermöglicht haben
  • denen es gelungen ist, ein Team zusammenzuhalten, in aller Unterschiedlichkeit der Meinungen

Es freut uns sehr, dass wir insgesamt 10 Bewerbungen erhalten haben, die sich ganz unterschiedlich in vorbildlicher Weise für das Zusammenleben engagieren: So stand bei manchen das soziale Handeln im Vordergrund, um Menschen in bestimmten Situationen zu unterstützen. Andere Initiativen haben versucht, Formen des Glaubens „corona-gerecht“ und kreativ zu verwirklichen. Allen gemeinsam ist, dass sie Menschen zusammengeführt und in schwierigen Zeiten Halt und Sinn vermitteln konnten.

Die fünf Preisträger sind die Musikkapelle Honsolgen, der Pfarrgemeinderat Pipinsried, der Bürgerverein am Lech (Bernbeuren), der Pfarrgemeinderat Stöttwang und der Pfarrgemeinderat Hurlach.

 

Pfarrgemeinderat Pipinsried

Dem PGR Pipinsried ist es gelungen, in der schwierigen Zeit der Pandemie und trotz zusätzlicher Schwierigkeiten aufgrund schwerer Erkrankung des langjährigen Pfarrers, damit verbundener kurzfristiger Vertretungsregelung für die Monate April bis August 2020 und schließlich Neubesetzung der Pfarrerstelle zum 01.09.2020, im Team zusammenzuhalten, den Kontakt aufrechtzuerhalten und alternative/kreative Projekte auf den Weg zu bringen.

Kontakt: Maria Kölbl, PGR-Vorsitzende, maria.koelbl@ea.bistum-augsburg.de

Pfarrgemeinderat Stöttwang

Angeregt von der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Fr. Silvia Zehetbauer lud der Pfarrgemeinderat Stöttwang alle Bürger*innen der ganzen Pfarreiengemeinschaft ein, Sterne zu basteln. Sie sollten während der Adventszeit von der Decke der „Kleinen Wies“, der Kirche St. Gordian und Epimach hängen. Beteiligt haben sich unterschiedlichste Gruppierungen, Familien
und Einzelpersonen. Es wurden insgesamt 536 Sterne gebastelt von Kindergarten- und Schulgruppen, der Landjugend KLJB, Sportvereinen und jungen und alten Privatpersonen.

Kontakt: Silvia Zehetbauer, PGR-Vorsitzende, sk-zehetbauer@t-online.de

Musikkapelle Honsolgen e.V.

Die Musikkapelle Honsolgen e.V. feiert im Jahr 2021 das 150-jährige Vereinsjubiläum und wollte aus diesem Anlass ein Jubiläumsfest feiern. Einige der laufende Vorbereitungsarbeiten zu diesem Jubiläum wurden im März 2020 zunächst völlig unerwartet unterbrochen und unser Probenbetrieb eingestellt. Und dennoch wollten die Musiker nicht untätig bleiben. So haben sie umgehend angeboten, Mitmenschen bei Einkäufen, Besorgungen, Fahrten oder handwerklichen Tätigkeiten ehrenamtlich und unentgeltlich zu unterstützen. Sobald die erste Maskentragepflicht und die damit verbundene erste Knappheit bekannt wurde haben einige Musikerinnen Masken genäht, die an einem Maskenbaum gegen eine freiwillige Spende für die Materialkosten angeboten wurden. Das Angebot wurde sehr gut angenommen und es musste sogar nachproduziert werden. Abgerundet hat unser CORONA-Programm ein kurzes Standkonzert, anstelle des traditionellen Osterkonzertes.

Kontakt: vorstand@mk-honsolgen.de und www.mk-honsolgen.de

Bürgerverein am Lech

Das Jahr 2020 war auch für dengemeinnützigen Verein eine besondere Herausforderung. Während im Frühjahr der Großteil der Angebote nicht durchgeführt werden durfte, war im 2.Lockdown mehr Hilfe gefragt. Zu den Angeboten gehören Fahrdienste, Hilfe rund ums Haus (Garten, Schneeräumen, Betreuung Tiere), sowie eigentlich auch ein Unterhaltungsprogramm mit Kaffeenachmittagen, Tagesausflügen und Vorträgen. Besonders der gesellige Teil fehlt den Mitgliedern sehr. Der Bereich "Betreuung und Entlastung" ist stark gefragt - sei es bei Alltags- und Demenzhelferschulungen, Pflegeberatungen oder dem Einsatz der geschulten Helfer zu Hause, um den Mitgliedern möglichst lange ihr Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Eine enormen Anstieg hat außerdem das "Essen auf Rädern" erlebt."

Kontakt: Xaver Wörle, Vorsitzender, Büro: Kathrin Zillenbiehler oder Gabriele Walters, www.buergerverein-am-lech.de; Email: info@buergerverein-am-lech.de

Pfarrgemeinderat Hurlach

Der PGR Hurlauch hat sich mit einem breiten Spektrum von unterschiedlichen besonderen Angeboten beworben: den Open-Air- und Sporthallengottesdiensten, dem Impulsweg zu Christi Himmelfahrt und -der Krippenspiel-daheim-Aktion für Familien.

Kontakt: Birgit Arnold, PGR-Vorsitzende, pg.igling@bistum-augsburg.de

Pfarrgemeinderat Boos / Weihnachtsteam

Das Waldweihnachtsteam organisiert in „normalen“ Jahren eine besinnliche Weihnachtstour für Familien und Alt und Jung mit Musik, Geschichten…. auf Waldwegen und anschließend im Freien Tee und Lebkuchen. Da diese Art der Weihnacht nicht möglich war, beriet das Team über Videokonferenzen was machbar ist. - Nichts war keine Option. Die Idee eines Krippenweges wurde geboren.
5 Stationen erzählen mit einer Geschichte von dem kleinen Esel der seine Mama sucht und ein Engel hilft ihm.

Kontakt: pg.boos@bistum-augsburg.de

Stadtkapelle Vöhringen e.V.

Der Stadtkapelle Vöhringen ist es in besonderer Weise gelungen, den Zusammenhalt innerhalb der Blaskapelle und der Jugend zu stärken und zugleich etwas zur Unterhaltung in dieser Zeit beizutragen.
Wesentlich dafür sind Videoprojekte, die über die Homepage zu sehen sind. z.B. Musikalische Advents- und Weihnachtsgrüße wie einen virtuellen Fasnachtsumzug.

Info und Kontakt: www.stadtkapelle-voehringen.de

Ambulante Hospizgruppe Illertissen

Im vergangenen Jahr wendete sich die Lebenshilfe Senden (Donau-Iller Werkstätten) mit einer ungewöhnlichen Bitte an die Ambulante Hospizgruppe Illertissen.
Die dort arbeitenden Menschen mit Behinderungen hatten nach einem Ort für ihre Trauer um Angehörige gefragt. Daraus entstand die Idee ein Angebot für trauernde Menschen mit Behinderung zu entwickeln. Eine Aufgabe die sich in dieser Form für die Hospizgruppe noch nie gestellt hatte. So wurde ein Konzept entwickelt, das speziell an die Voraussetzungen für Menschen mit Behinderungen, angepasst war.

Kontakt: https://www.hospiz-illertissen.de/

Pfarrjugend Ottmaring

Die Pfarrjugend der Pfarreiengemeinschaft Ottmaring bewirbt sich mit einem Digitalen Jugendgottesdienst. Durch die Art, wie die Jugendlichen den Digitalen Jugendgottesdienste erarbeiten, können sich die Jugendlichen mit ihren Talenten, mit ihrer Kultur, mit ihren Interessen nicht nur in den Gottesdiensten wiederfinden. Sie sind von Anfang an Protagonisten, sodass es IHR Gottesdienst ist mit ihrer Musik, mit ihren Texten und ihren Ideen. Aktuelle Fragen und Anliegen, Sorgen und Freuden der Jugendlichen können deutlich zur Sprache kommen und finden in der Gottesdienstfeier Platz. Die Jugendlichen aus der Vorbereitungsgruppe haben gelernt, dass sie nicht nur gefragt sind, sonodern Kirche aktiv gestalten können.

Kontakt: Pfr. Martin Schnirch, https://www.pfarreiengemeinschaft-ottmaring.de/digitaler-jugendgottesdie...

Bücherei Bernbeuren

Gerade in Zeiten eines Lockdowns können sich Kinder nicht mit Freunden treffen, ihnen ist langweilig und sie haben aufgrund des Homeschoolings keinen regelmäßigen Zugang zu  Büchern, weil keine Schulausleihe stattfindet. Mit Büchern können sich auch die Erwachsenen vom vielen Grübeln ablenken und Lesen ist neben der Chance auf Bildung auch Balsam für die Seele.
"Da wir bis dato noch keinen Online-Bibliothekskatalog haben, haben wir arbeitsintensiv die ständig aktualisierten Listen unserer verfügbaren Medien auf unsere Homepage geladen, um unseren Lesern die Bestellung zu erleichtern und zu ermöglichen."

Kontakt: https://opac.winbiap.net/bernbeuren/index.aspx