„Gleichheit gibt es nur vor dem Gesetz und vor Gott“ - AZ-Chefredakteur Roller zu Gast bei der Katholischen Landvolkbewegung

Montag, 29. Juni 2015

Steingaden, 27. Juni 2015: „Fürchtet Euch nicht - Leben in unruhigen Zeiten“: unter diesem Motto steht das neue Jahresthema der Katholischen Landvolkbewegung im Bistum Augsburg. Die Diözesanversammlung am vergangenen Samstag in der KLVHS Wies bei Steingaden bildete dazu die Auftaktveranstaltung.

Wer könnte wohl besser geeignet sein, einen Überblick über die aktuellen Krisen- und Brandherde auf der Welt zu geben als der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung, Walter Roller? Seit mehr als 40 Jahren arbeitet Walter Roller bei der AZ, seit 2012 ist er deren Chefredakteur.

In seinem Vortrag benannte der Journalist die seiner Meinung nach größten Konfliktherde unserer Zeit: Die Krise in der Ukraine, die Euro- und Schuldenkrise sowie die Krise in der muslimischen Welt und der islamistische Terror. Infolge von Krisen und Skandalen sei zudem das Vertrauen der Menschen in Institutionen und Eliten erschüttert. Ein Gefühl der Ohnmacht mache sich breit.

Wie könne es nun gelingen, dennoch handlungsfähig zu bleiben? Roller betonte nachdrücklich: „Wichtig ist der Kitt, der eine Gesellschaft trotz Konflikten und Krisen zusammenhält“. Gerade angesichts der zunehmenden Diversifizierung und Individualisierung in unseren westlichen Gesellschaften sei es unerlässlich, verbindende Elemente zu suchen und zu finden. Ein solch verbindendes Element müsse es sein, für gemeinsame Werte wie Demokratie und Parlamentarismus einzustehen. Weiter meinte Roller: „Gleichheit gibt es nur vor dem Gesetz und vor Gott. Doch Menschen brauchen das Gefühl von Gerechtigkeit.“ Darüber hinaus sei es notwendig, das Vertrauen der Menschen in Institutionen wie Politik und Banken wieder zurückzugewinnen. Und schließlich sei die gemeinsame Kultur, also Sprache, Sitten, Regeln und Haltung ein solcher Kitt. Offen ließ Roller dabei, wie der Spagat zwischen einer zunehmend pluralen und heterogenen Gesellschaft mit einer alles verbindenden Kultur gelingen könne.

Die angeregte Diskussion im Anschluss zeigte, wie sehr Roller bei den KLB-Mitgliedern den Nerv getroffen hatte. Von der Frage nach dem richtigen Umgang mit Flüchtlingen über  Digitalisierung bis hin zur Medienkritik zeigten die Fragen und Antworten, wie vielfältig die Herausforderungen unserer Zeit sind. Ein eindrucksvoller Auftakt für ein Bildungsjahr, dem viele weitere spannende Diskussionen folgen werden – nicht nur in der KLB.

Dr. Vera Schanz, KLB-Bildungsreferentin

DK Hacker und AZ-Chefredakteur Walter Roller

Diözesanlandvolkseelsorger Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker begrüßte den AZ-Chefredakteur Walter Roller als Referenten bei der diesjährigen Diözesanversammlung in der KLVHS Wies/Steingaden.

Walter Roller bei der KLB

Der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung, Walter Roller, sprach zum Thema „Fürchtet Euch nicht! Leben in unruhigen Zeiten“