„Ich bin Europa – und Du auch! - Jahresversammlung der KLB Schwabmünchen

Dienstag, 2. April 2019

Das Foto zeigt den Referenten Karl Müller–Hindelang während seines Vortrages

 

Schwabmünchen / Scherstetten

Die Jahresversammlung der Katholischen Landvolkbewegung am 17. März 2019 begann mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche in Scherstetten. Landvolkseelsorger Hubert Ratzinger mahnte in Bezug auf das Tagesevangelium, dass wir alle gerufen seien, nach dem Glauben zu leben und Zeugnis zu geben. Die Messe wurde umrahmt vom Jugendchor aus Scherstetten.

Referent Karl Müller-Hindelang sprach anschließend zum Jahresthema der KLB Augsburg „Ich bin Europa – und Du auch.“    

Angefangen hat es 1951, als der damalige französische Außenminister Robert Schumann mit Konrad Adenauer die Montanunion für Kohle und Stahl gründete. Diese Europäische Wirtschaftsunion galt zunächst als Kontrollinstanz, um weitere blutige Kriege in Europa zu verhindern. Man wusste um die Mühen des Zusammenhaltes, hatten es doch sowohl die Römer als auch Karl der Große versucht. Nur die Kirche, so der Referent, hatte noch zusammengehalten, als alles zerfiel.

Durch die EU durften wir die längste Friedensepoche erleben in Europa. So wurden 1957 die Römischen Verträge abgeschlossen, die freien Handel, offene Grenzen und die  Charta der Grundrechte ermöglichen. Heute gibt es europäische Herausforderungen wirtschaftlicher und sozialer Art. Ferner die Gefahr des internationalen Terrorismus.

Karl Müller-Hindelang zeigte auf, wie unterschiedlich sich die Weltbevölkerung und dazu die Wirtschaftsleistung in Europa und Afrika entwickelt. Weitere Schwerpunkte im Vortrag waren die soziale Gerechtigkeit und die Wirtschaftsleistung im Vergleich. Müller-Hindelang schloss mit einem Aufruf, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen.

In der anschließenden Aussprache gab es Fragen zur allgemeinen Situation der EU, zu Wirtschaft, Finanzen und Landwirtschaft, aber vor allem zu den offenen Grenzen. Der ehemalige Landrat Karl Vogele verwies auf Grund seiner Sach- und Gebietskenntnis darauf, wie im Landkreisgebiet Gettobildungen entstanden seien.

Im Hinblick auf die Jahresversammlung berichtete Schriftführerin Maria Erhard aus Schwabmühlhausen vom Kapellentag bei St. Sebastian in Großaitingen, vom Feldgottesdienst am Bruder-Klaus-Bildstock, von der Aktion Minibrot zum Erntedankfest sowie vom Erntedankabend in Wehringen zum Thema Klimaschutz. Das Friedensgebet, das an verschiedenen Orten in einer Kirche im Dekanat stattfindet, geht noch bis zum Sommer. Außerdem fanden statt: der Besinnungstag für Frauen in Leitershofen in der Adventszeit, der für Männer in Klosterlechfeld sowie der Landfrauennachmittag in Scherstetten und die Männerwallfahrt zur Ulrichswoche.

Vorsitzender Hans Stegmann aus Hiltenfingen gab den Kassenbericht und informierte über die zweitägige Busfahrt in die Schweiz im Juni.

Hermann Distler, KLB Schwabmünchen