„Krisen aus dem Glauben bewältigen“ – Bildungsabend in Weil

Dienstag, 15. Februar 2022

Das Leben ist ein Geschenk. Doch trotz dieser grundsätzlichen Bejahung tun sich immer wieder Krisen auf, die bewältigt werden wollen. Es ist nicht nur die Corona-Krise. Auch jeder einzelne kann in eine Krise geraten, die schier alle Lebensfreunde nimmt. Wie kann es gelingen, trotz persönlicher, gesellschaftlicher und politischer Krisen die Hoffnung nicht zu verlieren? Und welche Rolle spielt hier der Glaube? Zu diesem Thema sprach am 22. Februar 2022 der ehemalige Klinikseelsorger und Religionspädagoge Josef Epp aus Bad Grönenbach im Saal des Landgasthofs Probst in Weil (siehe Foto) vor 26 Interessierten. Die Veranstaltung fand unter der 2-G-Regel statt. Was sind nun Krisen in unseren Lebenslagen? Anhand zahlreicher Beispiele illustrierte Josef Epp, wie unterschiedliche Krisen uns herausfordern. Der Tod eines nahestehenden Menschen stelle oftmals eine wahre Krise für die Betroffenen dar. Aber auch Veränderungen wie ein Schulwechsel könne für ein Kind zu einer wahren Krise werden, wenn es sich der neuen Situation hilflos ausgeliefert fühle. Auch der Ruhestand und mit ihm die Veränderung der sozialen Eingebundenheit stelle für viele eine Krise dar. Wichtig sei es, so der Referent, Krisen als solche zu erkennen und anzuerkennen. Ein wirksames Mittel, um mit Krisen umzugehen, seien Entspannung, Stille und Ruhe. Dabei biete der Kontakt mit der Natur den idealen Rahmen, um die Seele zu beruhigen.

Helene Glatzel, KLB Landsberg; Foto: Albert Vögele