Landvolk stellt die Weichen - Die Katholische Landvolkgemeinschaft präsentiert in Bad Wörishofen ein verändertes Führungsteam

Dienstag, 2. November 2021

Erstmals in Bad Wörishofen und dazu noch im neuen Pfarrsaal von St. Justina fand die Jahresversammlung der Landvolkgemeinschaft Mindelheim statt. Dabei wurden auch die im vorigen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht in einer Präsenzveranstaltung gewählten Vorstandsmitglieder vorgestellt. In den Abend führte ein Bruder Klaus und Dorothea Wortgottesdienst ein. Geleitet wurde dieser vom seit Januar sich neu im Amt befindlichem Landvolkreferenten Bernhard Schöner. Eine Bildmeditation, Gebete und Gesang, musikalisch begleitet von der Co-Vorsitzenden Centa Neher, stimmte die Anwesenden ein. Der Vorsitzende Josef Neher berichtete, dass unter den zahlreichen in der Corona-Pandemie ausgefallenen Terminen auch der Gedenkgottesdienst für den langjährigen Vorsitzenden Hans Mayer war. Zudem hatte das Landvolk eine Veranstaltung zum Synodalen Weg „Sanierungsfall Kirche“ geplant. Eine Jahresversammlung gab es immerhin, allerdings als Online-Veranstaltung. Dabei waren Peter Nägele als Zweiter Vorsitzender, Erika Nägele als Schriftführerin und Margit Weber neu in den Vorstand gewählt worden. Josef Neher berichtete über die Diözesanversammlung, die im Juni dieses Jahres stattgefunden habe und bei der Dominik Zitzler aus Kirchdorf für das Amt des Landvolkseelsorgers vorgeschlagen wurde. Auch der Wallfahrtsgottesdienst in Ottobeuren am 1. Mai konnte abgehalten werden. Der Vorsitzende dankte den ausgeschiedenen Vorstandmitgliedern Elisabeth Glas, Marianne Reck, sowie Pfarrer Adolf Renftle für ihr langjähriges Engagement für das Landvolk. Han sEgger aus Salgen, der dort einst Bürgermeister war stellte sich als neuer Vize-Vorsitzender des Landvolk-Bundesverbandes vor. Als Kampagnenthemen für das nächste Jahr nannte er das Artensterben und die Diversität, sowie das Thema Photovoltaik. Im Ausblick auf die regionalen Vorhaben nannte Vorsitzender Josef Neher unter anderem den Landvolktag am 29. Januar 2022, zu dem sich Bischof Bertram Meier angesagt habe. Helmut Bader