Termine & veranstaltungen

Pfarrheim Ziemetshausen
21.09.2018 - 19:30
Pfarrheim Ziemetshausen
21.09.2018 - 19:30
Treffpunkt an der Klosterpforte, Ottobeuren
22.09.2018 - 14:15
Kirche und Thomabräu Kühbach
22.09.2018 - 19:00

Katholische Landvolk-bewegung Augsburg

Pilgertage

Bild: Martha Gahbauer in: Pfarrbriefservice.de

Bäuerliche Familienberatung stellt Jahresbericht vor

Der Jahresbericht der Bäuerlichen Familienbertung Diözese Augsburg e.V. zeigt, dass im Jahr 2015 184 Beratungen vor Ort in 70 Beratungsfällen stattfanden . An der Beratung waren 96 Haushalte und Familien beteiligt. Es wurden von den Mitarbeitern 196 Telefonberatungen und von der hauptamtlichen Mitarbeiterin zusätzlich 118 Anrufe am Sorgentelefon übernommen. Die Anzahl an Beratungsfällen steigt leicht an. In den vergangenen Jahren können wir hier Stabilität feststellen. Die wiederum  gestiegene Anzahl an Beratungen vor Ort fällt ins Auge.

Die Flamme weitergeben

Katholisches Landvolk Bissingen feiert 40. Bestehen. Was sich in den vergangenen Jahren verändert hat Von Helmut Herreiner in der Augsburger Allgemeine

http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Die-Flamme-weitergeben-id3...

 

KLB Kugelschreiber

Kugelschreiber 'Cone Line' mit Aufdruck lt. Bild. 

Drücker und Gehäuse aus FSC®-zertifizierter Buche natur, schutzlackiert. Mit elegant geformtem Clip. Metallteile vernickelt. Inkl. X-20-Mine. 

(Mengenrabatt für Landvolkgemeinschaften wird im Warenkorb nicht angezeigt.)

 

Delegationsreise nach Senegal

Von 6.2. bis zum 14.2.2016 findet eine Delegationsreise in die Partnerdiözese Dakar/Senegal statt. Neben der Begegnung mit Projektpartnern sind wir zu einem Gespräch bei Erzbischof Benjamin Ndiaye eingeladen. Aktuelle Informationen gibt es in unregelmäßigen Abständen auf unserer Facebookseite.

Warum es den Boden zu schützen gilt

Aichacher Landvolk befasst sich in Gundelsdorf mit dem Wert der Erde. Weitere Informationen.

Damit in der Kirche nicht das Licht ausgeht

Gemeindeberater Roman Aigner fordert dazu auf, sich vom „glorreichen Gestern“ zu lösen und Visionen zu entwickeln. Die Aichacher Nachrichten berichten

Grüne Woche 2016

Auf einem der wichtigsten Foren zur Agrarpolitik während der Internationalen Grünen Woche 2016 – dem Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) – fand eine Veranstaltung der Katholischen Landvolkbewegung Deutschland (KLB), des Internationalen Ländlichen Entwicklungsdienst (ILD) und dem Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft  statt . Das zentrale Zukunftsthema in diesem Jahr war die Ernährung der Städte angesichts rapider Urbanisierung weltweit.

Werkblatt 4/2016

Schöpfung bewahren

Impulse zu "Laudato si"

An Hand eines Gebetes von Papst Franziskus aus seiner Enzyklika "Laudato si" werden in diesem Werkblatt zehn Punkte genauer betrachtet. Mit Zitaten aus dem Werk, meditativen Texten und Ideen für die praktische Umsetzung im Alltag.

Werkblatt 3/2016

Du ...

Fünf starke Andachten

In diesem Heft finden Sie praxiserprobte Vorlagen mit fertigen Texten und Gebeten rund um einen Gegenstand. So stellt sich zum Beispiel die Frage, was eine leere Flasche mit dem eigenen Leben zu tun haben könnte und warum Jesus gerade auch "Flaschen" gebrauchen kann.

Werkblatt 2/2016

Alles hat seine Zeit

Ein Trauerbegleiter für Kinder

Wenn jemand in der Familie, im Freundes- oder Bekanntenkreis gestorben ist, haben Kinder viele Fragen. Doch den betroffenen Erwachsenen ist oft nicht nach Reden zumute, jedes Wort jeder Gedanke fällt schwer. Diese Sprachlosigkeit will das Werkheft ein Stück weit überwinden helfen. Die Texte in einfacher Sprache richten sich direkt an Kinder und sind zum Vorlesen bestens geeignet.

Werkblatt 1/2016

Von überall her

Gebete aus der ganzen Welt

In unserem Geschenkheft finden Sie eine Sammlung internationaler Gebete.
Zusammengestellt wurden sie von den Steyler Missionaren, einem Missionsorden aus Sankt Augustin.

 

 

 

Landjugend fordert eine faire Milchpolitik

Aktuell steht der Milchpreis so niedrig, dass einige milchviehhaltende Betriebe nicht mehr kostendeckend produzieren können. Vor diesem Hintergrund dringt die KLJB Bayern auf eine Förderung der Milchproduktion, die statt einer höheren, eine verbesserte Erzeugung rentabel macht.

In ihrer Pressemitteilung  zum Thema „Milchpolitik ohne Wachstumsversprechen“ legt die KLJB deutlich die Probleme der aktuellen Förderungslage in Sachen Milchproduktion dar, zeigt in ihren Forderungen aber auch klare Änderungsmöglichkeiten auf.

„Fürchte dich nicht – Glauben können ohne Angst“

„Trotzdem“, „Weite“ und „Humor“ waren die Schlüsselbegriffe von Erzabt Wolfgang Öxler OSB aus St. Ottilien bei seinem Vortrag zum Thema „Fürchte dich nicht – Glauben können ohne Angst“.  Rund 120 Personen waren der Einladung der Katholischen Landvolkbewegung ins Pfarrheim Bernbeuren gefolgt, um sich – gerade in der jetzigen Zeit – Mut aus dem Glauben zusprechen zu lassen. Dies tat Erzabt Wolfgang auf vielerlei Weise. Unter der Devise „Wenn nichts mehr geht, dann geh!“ forderte er die Besucher zunächst zur Bewegung zu den Klängen eines Liedes auf.

Bildungstag zu "Heimat" mit aktuellem Bezug

In Rain fand ein Bildungs- und Einkehrtag zum Thema "Land, Leben Glauben - der Heimat auf der Spur" statt. Die Donauwörther Zeitung berichtet am 4.12.15.

Adventsstimmung im Hofgarten - Erlös des Basars wird komplett gespendet

Der Vorstand des Katholischen Landvolks in Bissingen, Anton Schiele, eröffnete zusammen mit Pater Georg und der stellvertretenden Landvolk-Bundesvorsitzenden Elisabeth Konrad am Tag vor dem ersten Adventssonntag den traditionellen Adventsbasar in Bissingen....
Adventsstimmung im Hofgarten - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Adventsstimmung-im-Hofgart...

„Boden der uns trägt – vom Wert der Erde“

Flächenverbrauch bejammern oder….?
„Boden der uns trägt – vom Wert der Erde“

„Der Flächenverbrauch ist zu groß!“ Darüber war man sich bei der KLB-Podiumsdiskussion in Frankenried (bei Kaufbeuren) einig. Die Forderung an Gemeinderäte und Landwirte lautet dennoch: „Bauland bei uns, sonst gehen die Betriebe und die Leute woanders hin!“ Das Dilemma war spürbar. Und jetzt beabsichtigt die bayerische Staatsregierung eine weitere Lockerung. Noch mehr Flächenverbrauch oder Kehrtwende in Sicht?

Altkommandanten auf anderen Wegen!

"Die Wallfahrt war ein Erlebnis für uns alle, wir haben viele neue Freunde gewonnen, viele gute und interessante Gespräche geführt, schöne und etwas andere Gottesdienste gefeiert. Die Strapazen (Blasen usw.) haben wir bald vergessen und es war keine „bierernste“ Sache, wir haben viel gelacht und Spaß gehabt. Es ist durchaus möglich, dass der Wallfahrer-Virus (Ansteckungsgefahr und Wiederholung), vor dem wir gewarnt wurden, uns auch wieder befällt...", schreiben Remig Müller, Franz Brutscher und Robert Burger in der Jahresbroschüre des Kreisfeuerwehrverbandes Oberallgäu.

Pfarrer rockt beim Landvolktag die Hütte

Der Münchner Seelsorger Rainer Maria Schießler redet in Ried Klartext und erzählt, warum ihn der Zölibat nicht stört
Text und Foto: Brigitte Glas, Friedberger Allgemeine
 

Werkbrief: Flucht - Zuflucht - Asyl

Der Werkbrief bietet neben rechtlichen Informationen auch viele informative Texte und persönliche Statements. Diese handeln von der Geschichte des Asylwesens, möglichen Fluchtursachen oder der konkreten Unterbringung von Geflüchteten in der Stadt und auf dem Land. Religiöse Bezüge werden aufgezeigt und vielfältige Aktionen und Methoden zur Arbeit in Gruppen vorgestellt. Und weil es viele engagierte Menschen an vielen Orten gibt, handelt ein ganzes Kapitel von den Menschen und Initiativen vor Ort.

Bäuerliche Familienberatung präsentiert sich im Landratsamt Aichach-Friedberg

Die Bäuerliche Familienberatung e. V. nimmt sich seit Jahren den Sorgen der Landwirte an. Um noch mehr Bürger auf das Engagement und die besonderen Leistungen der gemeinnützigen Organisation aufmerksam zu machen, werden in den Landkreisen, so auch im Wittelsbacher Land, Informations- und Begegnungsveranstaltungen angeboten.

Neue Zürcher Zeitung berichtet über Fußwallfahrt der KLB

Es ist ein eindrückliches Bild, das sich dem Beobachter zur Mittagszeit an diesem brütend heissen Sommertag bietet. Ein paar Meter oberhalb des Ranfts sammelt sich eine Gruppe von rund achtzig Leuten, um die letzten Meter in die Schlucht hinunter geschlossen und hinter mehreren Fahnen in Angriff zu nehmen. Obwohl sich unter den Ankommenden bei der Klause, in der Niklaus von Flüe (1417–1487) als Einsiedler gelebt hat, freudige Erwartung breitmacht, ist keine Hektik zu spüren.

Seiten

KLB Augsburg RSS abonnieren