Schneeschuhwandern mit der Jungen KLB

Dienstag, 18. Februar 2020

In diesem Winter, der irgendwie so gar keiner sein mag, ist die Junge KLB mal wieder in Richtung Berge aufgebrochen, wollten wir wie im Februar 2019 mit den Schneeschuhen eine Tour machen. Und erst als wir am Treffpunkt in Steibis (immerhin knapp 900 m hoch gelegen) angekommen sind, haben wir daran geglaubt, dass es auch 2020 eine wirkliche Schneewanderung werden wird. Mit unserem schon bewährten Guide Helmut aus Ottobeuren gondelten wir zum Imberghaus, von wo uns die Wege Richtung Westen über die Grenze ins Vorarlbergische führten. Quasi am Fuße des Hochhäderichs kehrten wir zur Mittagspause ins Alpstüble Moos ein – zuvor wurden wir jedoch noch von zwei adretten Rangerinnen über das Besucherlenkungskonzept des Naturparks (immerhin gut 400 km² groß und bis Immenstadt reichend) aufgeklärt. Dankenswerterweise hat ein Hundebesitzer eben diesen frei laufen lassen, sodass sich die Aufmerksamkeit der beiden dann endlich auf jemand anderen konzentrieren konnte. Da schmeckten dann die Spinat-Käse-Knödel umso besser. Der Rückweg führte uns dann, unterhalb des Glutschwanderecks, am Grat entlang, was uns ein paar Höhenmeter abforderte, dafür aber einen weiten Blick in das erkennbar grüne Baden-Württemberger Land bescherte. Und weil wir so fleißig waren, gab es am Ende der Tour im schönsten Sonnenschein noch Kaffee und Kuchen. Von der Sonne reichlich verwöhnt kehrten wir mit der Gondel wieder auf nach Steibis zurück, wo unsere Autos von der Sonne vorgewärmt auf uns warteten. Dann hoffen wir mal auf einen schneereicheren Winter 2021, damit die Schneeschuhe ihren Zweck auch wirklich ordentlich erfüllen können.

 

Bilder gibt es hier.