Verschobene Bergmesse bei herrlichem Sonnenschein gefeiert.

Dienstag, 2. November 2021

Bergmesse der KLB Unterallgäu mit Landvolkpfarrer Albert Leinauer an der Juget Alpe bei Missen.

Die katholische Landvolkbewegung (KLB) des Unterallgäus feierte ihre Bergmesse nun an dem schönen Herbstsamstag 02. Oktober bei herrlichem Sonnenschein vor der Juget Alpe bei Missen. Da der Wetterbericht für den geplanten Sonntag (19.09.) sehr ungünstig war und die Verantwortlichen nicht schon wieder absagen wollten, wurde kurzfristig nach einem Ausweichtermin gesucht. Eine Bläsergruppe der Musikkapelle Lachen übernahm spontan die musikalische Gestaltung und so konnte eine Vielzahl von Gästen mit Landvolkpfarrer Albert Leinauer den Gottesdienst feiern. Passend zum Landvolkthema: „weiter gehen -weiter sehen“ wurde das Evangelium (Lukas 24, 13-35) von den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus gelesen. In einer Dialog Ansprache von Astrid Roggors, Hedwig Göser und Benedikt Jäger wurde klar, dass die derzeitig oft hoffnungslos erscheinende Situation der Kirche an die Emmaus Jünger erinnert. Diese waren verzweifelt und enttäuscht alleine unterwegs, sie klagten und erzählten vom Geschehenen ohne wahrzunehmen, dass Jesus letztlich mit ihnen ging. So konnte Leinauer schließlich das Gespräch ins Positive drehen und eben doch auf die Hoffnung setzen, die Hoffnung und die Zuversicht, dass Gott die Menschen nicht alleine lasse, sondern bei ihnen sei, auch wenn sie es häufig nicht gleich erkennen könnten. Abschließend lud Reinhard Flock, Vorsitzender der KLB Memmingen, zu weiteren KLB Angeboten, wie den Augusbug Tag am 09.10. oder den meditativen Ge(h)zeitenWeg bei Nesselwang am 17.10.21 ein. Den Sonnentag genossen die Besucher*innen noch mit einer kleinen Wanderung zum Kreuz auf der Jugethöhe mit herrlichem Blick auf Immenstadt und den Alpsee. Martha Hänsler