Wallfahrt in die Wies

Dienstag, 7. Juni 2022

Das Jahresthema des katholischen Landvolkes „Sehnsucht leben, Neues wagen“, begleitete in diesem Jahr die Pilger, die an der 42. Wallfahrt von Marktoberdorf zur Wieskirche teilnahmen. Beim Start in der Martinskirche lagen vor den Wallfahrern 33 Kilometer. Auf dem Weg über Stötten, Lechbruck und Steingaden nahmen dann die Kilometer ab und die Anzahl der Pilger stetig zu. Unter ihnen war auch Emilie, die sich auf ihre Firmung vorbereitet und die ihre Patin ermuntert hat, sie bereits ab Marktoberdorf zu begleiten. Zum guten Schluss durften Wiespfarrer Florian Geiss und Landvolkseelsorger Karl Mair 300 Pilger an der Wieskirche begrüßen. Pfarrer Mair hatte bereits frühmorgens die ersten Pilger mit einem Segensgruß auf den Weg geschickt. Beim feierlichen Gottesdienst kamen dann Freude und Dank und all die Sorgen und Bitten zum Ausdruck, die die Pilger mitgetragen haben und die sie letztendlich in guter Tradition ausdrucksstark im Schlusslied „Großer Gott, wir loben Dich“ vereinigten.

Perpetua Zwick