Bäuerliche Familienberatung

Coronakrise –auch jetzt sind wir für die Familien aus der Landwirtschaft da

Zur Zeit ist wegen der Ausgangsbeschränkungen die persönliche Beratung auf den Betrieben unter Einhaltung von Sicherheits- und Hygienebestimmungen möglich. Auch am Telefon sind wir für Sie erreichbar.

Viele Menschen sind verunsichert und haben Ängste. Die Sorge sich anzustecken, die Frage: Wie geht es mit unserem Betrieb weiter, wenn Familienangehörige krank werden, beunruhigen und machen vielen Menschen Angst. Auch die Frage:  Wie schütze ich am besten unsere Eltern und Schwiegereltern, die täglich mit uns auf dem Betrieb arbeiten, belastet landwirtschaftliche Familien. Dazu kommen oft betriebliche Probleme oder die Sorge um eine gelingende Hofübergabe. Manchmal belasten auch finanzielle Schwierigkeiten oder bürokratische Hürden den ohnehin schon arbeitsintensiven Alltag auf dem Hof. Sie sollen mit Ihren Sorgen und Nöten nicht allein sein.

Zögern Sie nicht und holen Sie sich Hilfe.

Sie erreichen uns am Telefon: 0 82 22 / 41 11 66

Montag - Donnerstag, jeweils von 8.00 - 10.00 Uhr  (Außerhalb der angegebenen Zeiten sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter) oder per E-Mail.

 

Es berät Sie die hauptamtliche Referentin Christine Beuer.

 

 

Wir hören zu und helfen weiter bei ....

 

...Generationenkonfliken

...finanziellen Schwierigkeiten

...Partnerschaftskonfliken

...persönlichen Krisen

...Hofübergabe

...Fragen der Betriebsentwicklung

Unsere Hilfe

  • Wir hören zu am Telefon.
  • Wir kommen zur Beratung auf den Betrieb.
  • Wir begleiten bei Gesprächen mit Bank und Gläubigern.
  • Wir arbeiten bei Bedarf mit anderen Beratungsstellen und Fachleuten zusammen.
  • Die Gespräche sind vertraulich. Die Mitarbeiter werden in der Regel nicht in ihrem näheren Umkreis eingesetzt.
  • Die Beratung ist kostenlos.

Die ehrenamtlichen Berater und Beraterinnen sind zum Teil selbst Bauern und Bäuerinnen oder kommen aus dem landwirtschaftlichen Umfeld. Sie haben sich in einem zweijährigen Ausbildungskurs qualifiziert und werden durch regelmäßige Supervison und Fortbildungen begleitet. Koordiniert und geleitet wird das Team durch die hauptamtliche Referentin. Sie betreut das BFB-Telefon und vermittelt weiter an die ehrenamtlichen Mitarbeiter.

 

Spendenkonto

IBAN:  DE49 7509 0300 0000 1940 18
BIC:     GENODEF1M05

 


Jetzt spenden

Die Bäuerliche Familienberatung im Bereich der Diözese Augsburg (BFB) ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein und Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft landwirtschaftlicher Familienberatungen und Sorgentelefone.

Der Verein wird getragen vom Katholischen Landvolk und weiteren ländlichen Verbänden in Schwaben.

1. Vorsitzende ist Elisabeth Konrad
Geschäftsführer ist Dieter Haschner