Katholische Landvolk-Bewegung Schrobenhausen wählt und blickt auf das vergangene Jahr zurück.

Montag, 5. Oktober 2020

Die katholische Landvolk-Bewegung (KLB) Schrobenhausen hat einen gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Roy Augustine, dem geistlichen Betreuer der KLB, in der Kirche St. Margaretha in Hohenried gefeiert. Anschließend fand die Jahresversammlung im Pfarrheim Hohenried statt. Der Frühschoppen musste coronabedingt ausfallen.

Nach seiner Begrüßung gab der Vorsitzende Anton Mair seinen Rechenschaftsbericht. Mair berichtete über die zahlreichen Aktionen der KLB. Darunter der mit rund 70 Personen sehr gut besuchte Kinoabend mit dem zum Nachdenken anregenden Film „Europas dreckige Ernte“. Auf gute Resonanz stießen auch der Emmausgang nach Maria Beinberg, die Bruder-Klaus-Wallfahrt, der Bildungsnachmittag und der Paare-Abend an der Paar. Ein voller Erfolg war die Aktion Minibrot 2019.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl der Verantwortlichenrunde. Silvia Bichler aus Oberweilenbach, die sich neu zur Wahl in dieses Gremium aufstellen hatte lassen, wurde gleich zur ersten Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Amtsinhaber Anton Mair ist jetzt ihr Stellvertreter. Gabi Schwarzbauer bleibt Kassierin, Annemarie Stichlmair ist Schriftführerin. Walli Reichhold bleibt Beisitzerin. Kassenprüferinnen bleiben Andrea Degen und Walli Reitberger. Geistlicher Begleiter der KLB Schrobenhausen ist wie bisher Pfarrer Roy Augustine (Pfarreiengemeinschaft Waidhofen-Brunnen-Hohenried).

Kassierin Gabi Schwarzbauer informierte über die KLB-Finanzen. Nach dem Bericht der Kassenprüferinnen Andrea Degen und Walli Reitberger erfolgte die Entlastung des Vorstands.

Dieter Haschner, der KLB-Geschäftsführer aus Augsburg, hielt einen interessanten Vortrag zum Thema „Leben leben: mutig – bewusst – hoffnungsvoll“.

Rainer Hora (Text und Bild)