KLB Ottobeuren auf Emmausgang

Dienstag, 10. April 2018

Die Geschichte der traurigen Emmausjünger mit glücklichem Finale stand im Mittelpunkt des Katholischen Landvolk Ottobeuren-Babenhausen und Memmingen bei ihrem Emmausgang von Eggisried nach Stephansried. Bei herrlichem Frühlingswetter gingen rund hundert Wanderer, darunter viele Kinder auf dem Kneipp Wanderweg und erlebten in Spielen, wie es den Jüngern vor 2000 Jahren wohl ergangen sein mag. Sie durften unter Anleitung von Christine Wohllaib eine Rassel bauen. Eine große Rassel bis an den Rand mit Sorgensteinen gefüllt, hatte einen ebensolchen Klang. Kaum hörbar, glucksend und schwer lagen die Steine darin. In mehreren Stationen erlebten die Teilnehmer wie den gespielten Emmausjüngern und der Rassel, „die Steine vom Herzen fielen“. Vor allem als sie ihre Geschichte einem Wanderer erzählen konnten, der sich schließlich als der Auferstandene präsentierte.

Dann sahen alle, wie aus dem scheinbar toten Holz der Bäume und Zweige, erste Blüten erwuchsen.

Dieses Frühlingserlebnis wurde allen mit Blütenzweigen vorgestellt. Gemeinsam feierten alle Teilnehmer in der Kapelle Stephansried den Abschluss. Die Kinder durften kleine Osternester suchen.

Josef Diebolder, KLB Ottobeuren